Hauptmenü öffnen

GEOWiki@LMU β

Folienabzug

Peel, Lackfilm, Ätzbild = Reliefabdruck einer geätzten Oberfläche auf transparenten organischen Folien, i.d.R. Acetatcellulose-Folie von 0,1 bis 0,2 mm Dicke (z.B. Ultraphan 100). Verwendung i.d.R. für Karbonatgesteine, Anfärbungen werden ebenfalls auf den Peel übertragen.

Seitenansicht einer für den Folienabzug vorbereiteten Gesteinsprobe. Der gebogene Acetatfilm wird über die leicht geneigte Oberfläche abgerollt. Modifiziert nach Tucker (1960), erstellt von Frank Förster



Referenzen


Dieser Artikel wurde erstellt von:
F.Förster