Gefällemesser

Aus GEOWiki@LMU
Version vom 14. November 2020, 23:20 Uhr von Philipp (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein Gefällemesser (auch Neigungsmesser, Neigungswinkelmesser, Inklinometer oder Klinometer (von englisch clinometer aus altgriechisch κλίνω klino sich neigen und μέτρον metron das Maß)) ist ein Messinstrument zum Messen von Steigungen, Winkeln, Soll- und Höchstgefällen. Zu den geowissenschaftlichen Anwendungen gehören die Aufnahme von Längs- und Querprofilen, die Messung der Neigungen von Visuren, die Bestimmung der Höhe von Objekten oder die Einmessung von GPS-Abschattungen.


GA Gefällemesser Breithaupt-7028Necli.png
Name Handgefällemesser 7028 NECLI
Hersteller F. W. Breithaupt & Sohn
Anwendungen Optische Messung des Gefälles
Anzahl der Geräte 5
Abmessung (H x Ø) 55 x 100 mm
Gewicht 400 g
Formular Geländegerätebestand Bestandsformular 2018
Ausleihe Dienstags 13-15 Uhr oder nach vorheriger Absprache, in Raum A003
Anfrage Ausleihe HiWi für Geländegeräte
Verantwortlicher Thomas Mayer
Standort Department für Geographie, Luisenstraße 37, 80333 München

AutorInnen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Philipp Maly