Schmidtsche Netz

Aus GEOWiki@LMU
Version vom 12. April 2021, 13:19 Uhr von Woife Stoiber (Diskussion | Beiträge) ({{{1|Beispiel 3b: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20 und den Flächenpolen}}})
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Schmidt’sche Netz & das Wulffsche Netz

Zu den Grundprinzipien des Schmidt’sche Netzes gehört das Eintragen von Flächen, Faltenachsen und Linearen. Dies wird in den folgenden Beispielaufgaben kurz Schritt-für-Schritt erklärt:

Schmidtnet Wulffnet.svg

Abb. 1: Gegenüberstellung zweier unterschiedlicher Stereonetze: Im Gegensatz zum winkeltreuen Wulff ‘schen Netz (rechts) ist das Schmidt’sche Netz (links) flächentreu. Manuelle Eintragung von Flächen und Linearen in das Schmidt’sche Netz

Zubehör: ein ausgedrucktes Netz, Transparentpapier, einen Reißnagel, Bleistift und Radiergummi.

Vorbereitung: Durch den Mittelpunkt des Schmidt’sche Netzes und das Transparentpapier (Oleate genannt) drückt man von unten einen Reisnagel und befestigt somit die Oleate drehbar. Im Nächsten Schritt werden die Himmelsrichtungen und der Außenkreis auf das Transparentpapier durchgepaust.

Im Folgenden einige Beispiele:

Beispiel 1: Eintragen einer Fläche als Großkreis mit dem Streichwert. Raumlage: 40/50 SE

Beispiel 2: Eintragen einer Fläche als Großkreis mit dem Clar-Wert: 130/50


(Die Flächen in Beispiel 1 und Beispiel 2 sind die Gleichen, nur einmal Konventionell und einmal nach Clar gemessen!)


Beispiel 3: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20

Beispiel 1: Eintragen einer Fläche als Großkreis mit dem Streichwert. Raumlage: 40/50 SE 


Animation Beispiel 1: Eintragen einer Fläche als Großkreis mit dem Streichwert. Raumlage: 40/50 SE

Beispiel 2: Eintragen einer Fläche als Großkreis mit dem Clar-Wert: 130/50





Animation Beispiel 2: Eintragen einer Fläche als Großkreis mit dem Clar-Wert: 130/50

Beispiel 3: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20 Hier gibt es zwei Möglichkeiten:


Aus Großkreisen:

Beispiel 3a: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20 und den Großkreisen



Animation Beispiel 3a: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20 und den Großkreisen

Aus Flächenpolen:  

Man zeichnet zuerst wieder die Flächenpole wie in Beispiel 2.

Beispiel 3b: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20 und den Flächenpolen 


Animation Beispiel 3b: Ermittlung einer Faltenachse aus den Clarwerten 120/60 und 250/20 und den Flächenpolen

Quellen: Reuther, C.-D. (2012) Grundlagen der Tektonik, Grundlagen der Tektonik. doi: 10.1007/978-3-8274-2724-3. Joshuardavis, W. File:Schnidtnet.svg - Wikimedia Commons. Available at: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schmidtnet.svg (Accessed: 17 March 2021).

  1. Weiter gehts mit den stereographischen Projektion... Stereographische_Projektionen_(Stereonetze)
  2. Weiter gehts mit dem Schmidtschen Netz... Schmidtsche_Netz
  3. Weiter gehts mit dem Wulffschen Netz... Das_Wulffsche_Netz

Weiterführende Literatur

Autor: Reuther, Claus-Dieter, 2012, Grundlagen der Tektonik : Kräften und Spannungen der Erde auf der Spur



Autor:innen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Wolfgang Stoiber, Donjá Aßbichler