Serpentinisierung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
 +
Die Serpentinitisierung ist eine in Olivin typische sekundäre Umwandlung zu Serpentinitmineralen.
 +
Die Serpentinitminerale kristallisieren entlang der Bruchflächen im Olivin. Bei der Betrachtung mit Analysator erscheinen sie als bläuliche Rissfüllungen im Olivin.
  
Sekundäre Umwandlung zu Serpentinmineralen. Typisch bei Alteration von Olivin.
+
==Referenzen==
 +
Raith, M.M., Raase, P., Reinhardt, J. (2011): Leitfaden zur Dünnschliffmikroskopie
 +
Stosch, H.-G. (2009): Skript zur Kristalloptik II – Mineralmikroskopie
  
{{Autor|1=T. Mond}}
+
{{Autor|1=Paula Dörfler, Theresa Mond}}
  
 
[[Kategorie:Wörterbuch]]
 
[[Kategorie:Wörterbuch]]
 
[[Kategorie:Glossar der Fachbegriffe in der Polarisationsmikroskopie]]
 
[[Kategorie:Glossar der Fachbegriffe in der Polarisationsmikroskopie]]

Version vom 23. September 2020, 22:46 Uhr

Die Serpentinitisierung ist eine in Olivin typische sekundäre Umwandlung zu Serpentinitmineralen. Die Serpentinitminerale kristallisieren entlang der Bruchflächen im Olivin. Bei der Betrachtung mit Analysator erscheinen sie als bläuliche Rissfüllungen im Olivin.

Referenzen

Raith, M.M., Raase, P., Reinhardt, J. (2011): Leitfaden zur Dünnschliffmikroskopie Stosch, H.-G. (2009): Skript zur Kristalloptik II – Mineralmikroskopie

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Paula Dörfler, Theresa Mond