Hauptmenü öffnen

GEOWiki@LMU β

Änderungen

Korngrößenbestimmung mittels Laserbeugung

16 Bytes entfernt, 16:35, 13. Aug. 2020
keine Bearbeitungszusammenfassung
----
== Theorie ==
Trifft ein Laserstrahl auf einen Bodenpartikel, wird das Licht -je nach Größe des Bodenpartikels- unterschiedlich gestreut oder gebeugt. Anhand des charakteristischen Beugungsspektrums kann auf die Größe und Anzahl der Bodenpartikel geschlossen werden.
Die Lichtquelle erzeugt dazu einen fokussierten Laserstrahl. Das Analysegerät pumpt die in einem Suspensionsmittel (destilliertes Wasser) gelöste Bodenprobe an der Messzelle vorbei. Dabei wird der gebündelte Laserstrahl von jedem einzelnen Teilchen, das den Laserstrahl durchquert, entweder gestreut oder gebeugt. Die Lichtmengen, die an den Partikeln in verschiedenen Richtungen gestreut werden, sind unterschiedlich. Zugleich ist jedes Beugungsmuster charakteristisch für eine bestimmte Teilchengröße.
Das aus diesen vielen Beugungen registrierte Beugungsspektrum wird nach mathematisch-physikalischen Verfahren (z.B. nach Fraunhofer) ausgewertet. Das Lasersystem kann Partikel im Größenbereich von 0,08 – 2.000 μm Durchmesser erfassen (Ton bis Sand).
== Benötigte Gerätschaften ==
* [[Laser-Particle-Sizer]]
* [[Analysenwaagen|Analysenwaage]] mit 0,1 mg Genauigkeit
* verdünnte Ammoniak-Lösung
== Durchführung ==
# Einige Gramm Probenmaterial werden vorsichtig im Achat-Mörser zerdrückt<br />Achtung: Das Probenmaterial wird im Achat-Mörser nur leicht zerdrückt - NICHT gemörsert!
# Probenmaterial wird mittels einer Analysenwaage eingewogen (ca. 0,1 g).
# Die Messergebnisse werden in verschiedenen Variationen (Grafik und Tabelle) ausgedruckt.
== Ergebnisse ==
Der Laser-Particle-Sizer gibt die Korngrößenverteilung als Diagramm und Tabelle an. Beide sind als Summenkurve dargestellt.
== Lehrveranstaltungen ==
<p style="“line-height:" 50%“>
Die LMU stellt die Instrumente für die Analyse nach aktueller DIN-Norm im Bodenlabor des Departement für Geographie bereit. Theorie und Durchführung der Partikelgrößenbestimmung mittels Laserlichtbeugung ist Teil der Lehrveranstaltungen:
</p>
== Normen und Richtlinien ==
'''Aktuelle Norm:'''
<p style="“line-height:" 50%“>
</p>
== Literatur ==
* [https://opac.ub.uni-muenchen.de/TouchPoint/perma.do?q=+0%3D%224512549%22+IN+%5B2%5D&v=sunrise&l=de| Blume, H.-P., Stahr, K., Leinweber, P. (2011): Bodenkundliches Praktikum. Eine Einführung in pedologisches Arbeiten für Ökologen, insbesondere Land- und Forstwirte und für Geowissenschaftler, 3. Aufl. Heidelberg]
* [https://opac.ub.uni-muenchen.de/TouchPoint/perma.do?q=+0%3D%225635392%22+IN+%5B2%5D&v=sunrise&l=de| Amelung, W., Blume, H.-P., Fleige, H., Horn, R., Kandeler, E., Kögel-Knabner, I., Kretzschmar, R., Stahr, K., Wilke, B.-M. (2018): Scheffer/Schachtschabel Lehrbuch der Bodenkunde, 17. Auflage, Springer Spektrum, Heidelberg]
== Einzelnachweise Referenzen==
<references />
==AutorInnen==
{{Autor|1= K. Karin Meisburger, L. Lukas Müller, P. Philipp Maly<br>}}
[[Kategorie:Analytik Methoden]]
RegistrierterBenutzer
5.550
Bearbeitungen