Hauptmenü öffnen

GEOWiki@LMU β

Änderungen

Gesteinsbeschreibung

18 Bytes hinzugefügt, 15 September
keine Bearbeitungszusammenfassung
Die Gesteinsbeschreibung ist ein wichtiger Bestandteil deines Geländeberichtes oder deiner wissenschaftlichen Arbeit. Sie kann entweder Teil der Geländebeobachtungen sein, wo sie der allgemeinen [[Aufschlussbeschreibung]] folgt, oder als Verschriftlichung deiner makroskopischen Beobachtungen separat oder gemeinsam & und ergänzt durch mikroskopischen Beobachtungen erfolgen. Die Merkmale, die für die Gesteinsbeschreibung benötigt werden, werden zuvor in der Gesteinsansprache und -bestimmung identifiziert und ggf. durch mikroskopische Untersuchungen ergänzt und präzisiert.  
Um die Eigenschaften der verschiedenen Gesteinsarten erkennen zu können und dein Gestein zu bestimmen, helfen dir die Artikel [[Gesteinsansprache Magmatite]], [[Gesteinsansprache Sedimentite]], und [[Gesteinsansprache Metamorphite]]. Für die Bestimmung des Mineral- und Modalbestands helfen dir die Artikel [[Mineralbestimmung im Gelände]] und [[Mineralbestimmung im Dünnschliff]].
Für {{Beachte| Bei der Gesteinsbeschreibung geht es darum, deine Beobachtungen und Untersuchungsergebnisse aus der Gesteinsansprache und -bestimmung und insbesondere die Charakteristika des beschriebenen Handstücks gut strukturiert und und für die Leserschaft gut nachvollziehbar in Textform zu fassen, sodass der:die Leser:in allein durch den Text einen guten Gesamteindruck über die Eigenschaften des vorliegenden Gesteins bekommt. Trotzdem sollte eine Gesteinsbeschreibung immer auch ein '''Foto des Handstücks''' und ggf. eine '''Gesteinsskizze''' mit Maßstab enthalten. }} Folgende Parameter solltest du für die Gesteinsbeschreibung sind generell folgende Parameter über dein Gestein zu untersuchen:- * Farbe- * Korngröße- * Gefüge, Struktur und Textur- * Mineral- und Modalbestand- * weitere Besonderheiten des Gesteins 
Welche Fachbegriffe du zur Beschreibung der Eigenschaften deines Gesteins verwenden solltest findest du weiter unten in diesem Artikel.
Wichtig: Bei der Gesteinsbeschreibung geht es darum, deine Beobachtungen und Untersuchungsergebnisse aus der Gesteinsansprache und -bestimmung und insbesondere die Charakteristika des beschriebenen Handstücks gut strukturiert und und für die Leserschaft gut nachvollziehbar in Textform zu fassen, sodass der:die Leser:in allein durch den Text einen guten Gesamteindruck über die Eigenschaften des vorliegenden Gesteins bekommt. Trotzdem sollte eine Gesteinsbeschreibung immer auch ein '''Foto des Handstücks''' und ggf. eine '''Gesteinsskizze''' mit Maßstab enthalten.  {{Achtung| In Geländeberichten oder bei Übungen ist oft nur eine reine Verschriftlichung der Gesteinsansprache gefordert. Bei dieser werden die Beobachtungen in der Reihenfolge dokumentiert, infolge deren man auf den Gesteinsnamen schließen kann. In dem folgendem Artikel wird das Vorgehen bei einer Gesteinsbeschreibung erläutert, wie sie z. B. in einer Bachelorarbeit vorliegen sollte. Der Aufbau dieser kann teilweise zu dem einer reinen Verschriftlichung der Beobachtung des Bestimmungsgangs abweichen.}}
__TOC__
RegistrierterBenutzer, Bürokraten, Administratoren
2.331
Bearbeitungen