Amphibol

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche
Amphibol
Maxl Info.png
Mineral Maxl, Bayern
Allgemeines und Klassifikation
Abkürzung Amp
Chemische Formel AB2C5T8O22W2
Mineralklasse Silikate
Kristallographische Daten
Kristallsystem monoklin oder orthorhombisch
Kristallklasse 2/m oder 2/m 2/m 2/m
Physikalische Eigenschaften
Mohshärte 5-6
Dichte (g/cm3) 3 – 3,6 g/cm3
Farbe schwarz, grünlich
Strichfarbe variabel
Spaltbarkeit Bitte ergänzen!
Bruch im Kopfschnitt 120° Spaltbarkeit, sonst uneben
Morphologie stängelig
Glanz Glasglanz

Ethymologie

Allgemeines

Verwendung


Vorkommen und Paragenese

Klassifikation

Bestimmung im Gelände

Diagnostische Merkmale:


Bestimmung mit Polarisationsmikroskop

Mineralstruktur und Chemismus

Chemische Formel:

Allg. Formel: A B2 C5 T8 O22 W2

wobei

A = Na, K, Ca, Pb, Li;

B = Na, Ca, Mn2+, Fe2+, Mg, Li;

C = Mg, Fe2+, Mn2+, Al, Fe3+, Mn3+, Cr3+, Ti4+, Li;

T = Si, Al, Ti4+, Be;

W = (OH), F, Cl, O2–


☕ Abbildungen

Tipps zu Mineralseperation und Präparation

Separation: Die Amphibole befinden sich nach dem Panning in der Light Fraction. Sie können unter dem Mikroskop gepickt werden.

Beispiele im GEOWiki

☕ Link z.B. zu Gestein speziell Seiten ☕ Mineral im Dünnschliff ☕ Link z.B. zu einer Analyse

Weitere Informationen und Literatur

Autor:innen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Maxl