Fehlerfortpflanzung

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche

Nur statistische Fehler:

Bestimmung des Gesamtfehlers durch Summation der einzelnen Fehlerbeiträge, Fehlerfortpflanzung nach Gauß (error propagation following Gauss)



Wenn = Fehler (Unsicherheiten) & = einzelne Einflussfaktoren

Bei multiplikativen Verknüpfungen der Einflussfaktoren, d.h.


Bei additiver Verknüpfung der Einflussfaktoren, d.h.


Da der Gesamtfehler durch den jeweils größten Fehler dominiert wird, kann eine Verbesserung der Messunsicherheiten durch die Konzentration auf den größten Fehler erzielt werden.


Referenz

Haschke M., Flock J. (2017): Röntgenfluoreszenzanalyse in der Laborpraxis. – 1. Aufl., 448 S.; Weinheim (Wiley-VCH)

Autor:innen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Felicitas Kaplar, Donja Aßbichler