Aufbau eines Mikroskops

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Polarisationsmikroskopie ist eine der wichtigsten Standardmethoden zur optischen Analyse von Mineralbestand und Textur in den Geowissenschaften. Die folgende Abbildung zeigt den klassischen Aufbau eines Mikroskops anhand des häufig verwendeten Modells von Leica (Typ DM750 P). Klick doch mal auf die Beschriftung in der Graphik, dann erfährst du wozu diese Bauteile gut sind und was man damit machen kann.

Eine detaillierte Anleitung zum Gang einer Mineralbestimmung und viele weitere Tipps zum ersten Arbeiten am Mikroskop gibt es in weiteren Artikeln im Tutorium Polarisationsmikroskopie.

PolarisationsmikroskopieStrahlengang im Mikroskop#OkularStrahlengang im Mikroskop#Amici-Bertrand LinseErzeugung von linear polarisiertem Licht#AnalysatorHilfsobjekt Rot IStrahlengang im Mikroskop#ObjektivErste Schritte am Mikroskop#Einlegen des DünnschliffsStrahlengang im Mikroskop#Kondensor und AperturblendeErzeugung von linear polarisiertem Licht#PolarisatorZentrieren eines MikroskopsErste Schritte am Mikroskop#Einschalten und BeleuchtungErste Schritte am Mikroskop#Scharfstellen und Wahl des ObjektivsErste Schritte am Mikroskop#Einschalten und BeleuchtungT PolMik LeicaDM750P.png
Über dieses Bild

Literatur

Raith, M.M., Raase, P., Reinhardt, J. (2011): Leitfaden zur Dünnschliffmikroskopie

Autor:innen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde geschrieben und gegengelesen von:
Carina Poetsch, Lina Seybold
Du möchtest wissen, wer hinter den Autor:innen und Reviewer:innen steckt? Dann schau doch beim GEOWiki-Team vorbei!