Fluvisol

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche
Umbau.png


Der Fluvisol (von lateinisch fluvius ‚Fluss‘ und solum ‚Boden‘) ist eine Reference Soil Group (RSG) der internationalen Bodenklassifikation World Reference Base (WRB).[1]

Fluvisol
Entsprechung in anderen Klassifikationen
DBK (KA5)

Auenböden, Marschen, Strandböden, semisubhydrische und subhydrische Böden

FAO/Unesco

Fluvisols

USDA ST

z.B. Fluvents

Klassifikation
Ökozonena+b

K

FAO Bodenzonen

azonal (weltweit verbreitet)

Reference Soil Group

Fluvisols

WRB Code

FL

Struktur
Charakteristische Horizontabfolgen

Ah-C
Ah-Cl-Cr
Ah-2C-3Ah-3C

Qualifier für Klassifikation und Kartenerstellung
Principal Qualifier

Subaquatic/ Tidalic, Pantofluvic/ Anofluvic/ Orthofluvic, Leptic, Folic/ Histic, Gleyic, Stagnic, Skeletic, Sodic, Gypsiric, Dolomitic/ Calcaric, Dystric/ Eutric

Supplementary Qualifier

Geoabruptic, Alcalic, Arenic/ Clayic/ Loamic/ Siltic, Aric, Protocalcic, Densic, Drainic, Gelic, Humic/ Ochric, Limnic, Magnesic, Nechic, Oxyaquic, Petrogleyic, Sideralic, Sulfidic, Takyric/ Yermic/ Aridic, Technic, Toxic, Transportic, Turbic, Protovertic

a Vebreitung in Ökozone:

A Polare und Subpolare Zone, B Boreale Zone, C Feuchte Mittelbreiten, D Trockene Mittelbreiten, E Winterfeuchte Subtropen, F Immerfeuchte Subtropen, G Trockene Subtropen und Tropen, H Sommerfeuchte Tropen, I Immerfeuchte Tropen, J Gebirgsregionen, K Weltweit verbreitete Böden

b Ausmaß des Vorkommens:

A co-dominantes Auftreten (Leitbodentyp),
A häufiges Auftreten (Begleitbodentyp),
(A) untergeordnetes Auftreten
(v.a. im Übergangsbereich zu anderen Bodenzonen)


Referenzen

  1. IUSS Working Group WRB (2015): World Reference Base for Soil Resources 2014, Update 2015. World Soil Resources Reports 106, FAO, Rom.

Weiterführende Informationen und Literatur

Autor:innen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Philipp Maly