Folienabzug

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche

Peel, Lackfilm, Ätzbild = Reliefabdruck einer geätzten Oberfläche auf transparenten organischen Folien, i.d.R. Acetatcellulose-Folie von 0,1 bis 0,2 mm Dicke (z.B. Ultraphan 100). Verwendung i.d.R. für Karbonatgesteine, Anfärbungen werden ebenfalls auf den Peel übertragen.

Seitenansicht einer für den Folienabzug vorbereiteten Gesteinsprobe. Der gebogene Acetatfilm wird über die leicht geneigte Oberfläche abgerollt. Modifiziert nach Tucker (1960), erstellt von Frank Förster



Autor:innen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde geschrieben und gegengelesen von:
F.Förster
Du möchtest wissen, wer hinter den Autor:innen und Reviewer:innen steckt? Dann schau doch beim GEOWiki-Team vorbei