Klassifikation der Vulkanite

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche
QAPF für Vulkanite

Bei der Einteilung der Vulkanite muss zum einen der Chemismus bzw. Mineralbestand berücksichtigt werden. Bei den Pyroklastika (Produkte des explosiven Vulkanismus) spielt zusätzlich ihre Größe eine Rolle und die Ablagerungsbedingungen. Lava (Produkt des effusiven Vulkanismus) wird zusätzlich zum Chemismus durch ihre Erscheinungsform im Gelände charakterisiert.

Analog zu den Plutoniten können Vulkanite nach dem QAPF-Diagramm (Streckeisendiagramm) klassifiziert werden. Aufgrund der Feinkörnigkeit oder Glasigkeit der Matrix ist das in der Regel unmöglich. Daher wird meist eine Einteilung auf Grundlage der Gesamtgesteinschemie anhand des TAS-Diagramms vorgenommen.

Streckeisendiagramm

Genaueres zum Umgang mit dem Streckeisendiagramm findest du hier.

TAS-Diagramm

TAS-Diagramm
TAS-Diagramm verändert nach Johannsen (1920) mit geänderten Werten von Le Maitre (2002), bearbeitet von Andrea Mazon und Julia Holzmüller

Genaueres zum Umgang mit dem TAS-Diagramm findest du hier.

Klassifikation der Pyroklastika

Nomenklatur der Pyroklastika nach Fischer (1966)
Nomenklatur der Pyroklastika nach Fischer (1966)

Die Produkte des explosiven Vulkanismus werden in ihrer Gesamtheit als Tephra bezeichnet. Die weitere Unterteilung erfolgt anhand der Korngröße der Auswurfsprodukte in Bomben, Lapilli, und Asche. Die Tephra kann locker oder sekundär verfestigt sein und bildet oft Gesteinspakete mit mehreren Lagen verschiedener Korngrößen aus.

Gesteine, die aus Pyroklastika bestehen heißen Tuffe oder Tuffite.

Die Ablagerungen pyroklastischer Dichteströme, hochenergetischer „Staublawinen“ mit variabler Partikelfracht, Korngrößenverteilung und Temperatur werden als Ignimbrite bezeichnet.

Bims ist ein Gestein geringer Dichte, das aus aufgeschäumtem Eruptionsmaterial besteht. Er schwimmt auf Wasser.

Der Gesteinsname eines vulkanischen Auswurfsprodukts kann durch seine chemische Zusammensetzung und enthaltener Komponenten genauer eingeschränkt werden (z.B.: Andesitischer Tuff, Lapillituff).

Klassifikation von Lava

Hat die Lava eine sanfte, glatte Oberfläche, nennt man sie Pahoehoe-Lava oder Stricklava. Ist die Oberfläche der Lava rauh und spitz, nennt man sie Aa-Lava.

Neben der Erscheinungsform im Gelände darf bei der Beschreibung von Lava eine Abschätzung des Porenvolumens nicht fehlen. Weiteres zur Gesteinsbeschreibung der Vulkanite findest du hier.

Was dich sonst noch interessieren könnte

Gesteine

Klassifikation von Gesteinen und Mineralen

Gesteinsklassifikation

Gesteinsansprache Magmatite

TAS-Diagramm

Klassifikationsschema magmatischer Gesteine

QAPF

Magmatische Gesteine

Vulkanite

Metamorphite

Sedimentite

Referenzen

Markl, Gregor (2014). Minerale und Gesteine: Mineralogie–Petrologie–Geochemie. Springer-Verlag.

Matthes, Siegfried (2013). Mineralogie: eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer-Verlag

Okrusch, M., & Matthes, S. (2013). Mineralogie: eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer-Verlag.

Streckeisen, A., & Zanettin, B. (2004). Igneous rocks: IUGS classification and glossary: recommendations of the International Union of Geological Sciences, Subcommission on the Systematics of Igneous Rock. R. W. Le Maitre (Ed.). University of Cambridge

Weiterführende Literatur

Schmincke, H. U. (2012). Volcanism. Springer Science & Business Media.

LeMaitre, R. W. (2002). Igneous rocks: a classification and glossary of terms. Cambridge University Press. New York, NY.

Lehrveranstaltungen

P1 Geomaterialien (Bachelor)
P3 Gesteine (Bachelor)
Petrologie I und II (Bachelor)
Vulkanologie (Bachelor)


AutorInnen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Paula Dörfler, Donjá Aßbichler