Subvulkanite

Aus GEOWiki@LMU
Wechseln zu:Navigation, Suche


Subvulkanite vereinen Merkmale von Plutoniten und Vulkaniten: Wie Plutonite kristallisieren sie unter der Erdoberfläche. Die Kristallisationstiefe ist mit bis zu 1 km Tiefe jedoch relativ gering. So sind Subvulkanite meist feinkörnig oder weisen ein porphyrisches Gefüge mit aphanitischer Matrix auf. Meist treten sie als Ganggesteine auf und sind an Vulkanismus geknüpft. So treten die Subvulkanite meist in geringen Volumen auf.

Klassifikation und Nomenklatur

Allgemein werden Subvulkanite nach dem in der Zusammensetzung ähnlichsten Plutonit als Plutonit-Porphyre benannt (z.B. Granitporphyr). Eine genauere Einteilung der Subvulkanite erfolgt anhand der Farbe in dunkle und helle Subvulkanite.

Zu den dunklen Subvulkaniten gehören z.B. Dolerite (Basaltische oder Basaltoide Gänge) und die Gruppe der Lamprophyre.

Zu den hellen Subvulkaniten gehörene z.B. feinkörnige Aplite und grobkörnige Pegmatite.

Entstehung

Im Zusammenhang mit Vulkanismus wird das Nebengestein von Gängen durchzogen. Solche Gänge sind meist in ihrer Zusammensetzung ähnlich wie die Magmen aus denen sie entstammen.

Eher seltener treten exotische Ganggesteine auf, die häufig aus einer spätmagmatischen Phase entammen, in der sich inkompatible Elemente absondern.

Vor allem Pegmatite werden häufig in einer spätmagmatischen Phase gebildet. Am Ende der Kristallisation eines Plutons werden inkompatible Elemente separiert. So können sich pegmatitische Schmelzen bilden. Sie sind allerdings nicht auf das obere Krustenstockwerk beschränkt. Auch ihr Gefüge ist nicht unbedingt mit den Vulkaniten zu vergleichen. So werden Pegmatite meist im Zusammenhang mit hydrothermalen (Gang)gesteinen genannt.

Weitere Ganggesteine sind Kimberlite oder Lamproite. Sie sind mit Mantelgesteinen assoziiert.

Das könnte dich auch interessieren

Gesteine
Magmatische Gesteine Plutonite
Sedimentäre Gesteine
Metamorphe Gesteine

Gesteinsansprache Magmatite

Klassifikation von Gesteinen und Mineralen
Gesteinsklassifikation
Klassifikation der Magmatite
TAS-Diagramm
QAPF-Diagramm
Klassifikation magmatischer Gesteine

Referenzen

Markl, Gregor (2014). Minerale und Gesteine: Mineralogie–Petrologie–Geochemie. Springer-Verlag.
Matthes, Siegfried (2013). Mineralogie: eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde. Springer-Verlag.

Weiterführende Literatur

Robert, C., & Bousquet, R. (2018) Geowissenschaften: Die Dynamik des Systems Erde. Springer-Verlag.

Lehrveranstaltungen

P1 Geomaterialien (Bachelor)
P3 Gesteine (Bachelor)
Petrologie I und II (Bachelor)

AutorInnen

Maxl Autor.png
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Paula Dörfler

Diese Kategorie enthält zurzeit keine Seiten oder Medien.